Erneute Podestplätze für Ravensburger Radsportler. Auch am vergangenen Wochenende erreichten die Ravensburger Radsportler vom KJC FEO Team Podiumsplätze. Ben Koch erfuhr seinen ersten Sieg in der Eliteklasse und Ferdinand Hübner erreichte Platz drei.

Auf einem schweren Rundkurs am Flugplatz in Pfullendorf, sind die Renner des KJC-FEO-Teams am letzten Sonntag unterwegs gewesen. Da der Renntag vom Badischen-Radsportverband als erstes Sichtungsrennen genutzt wurde, waren die Starterfelder entsprechend groß und auch mit starken Fahrerinnen und Fahrern besetzt. Zudem war bei den fast sommerlichen Temperaturen auch noch starke Konkurrenz aus dem nahen Ausland wie der Schweiz und aus Österreich am Start. Als erstes wurde das Fahrerfeld in der U13/U15 und U17w Rennklasse mit Heidy Lutz, Ferdinand Hübner, Leo Wetzel und Samuel Schmid auf die Reise geschickt. Da auch die Mädchen der Klasse U17 mit am Start standen und hier auch die Sichtung vorgenommen wurde, konnte man bereits vor dem Rennen von einem schnellen Rennen ausgehen. Auf der selektiven Runde mit einem langen und steilen Anstieg, wurde aus der Befürchtung Realität. Bereits in der ersten Runde hat sich das Feld sehr weit auseinandergezogen  und es bildete sich eine 6 Fahrer starke Spitzengruppe, in der auch Ferdinand Hübner mit dabei war. Seinem Sieg aus der Vorwoche wollte er wiederholen und das Sextett fuhr in einem enormen Tempo über den Kurs. Die drei weiteren Starter konnten das enorme Tempo nicht von Beginn an mitgehen und fanden sich im Hauptfeld wieder. Zudem hatte Samuel bereits kurz nach dem Start einen Hinterraddefekt, der ihn dazu zwang vom Rad zu steigen und den Defekt erst einmal selbst zu beheben. Nachdem er ein neues Hinterrad erhalten hatte, konnte Samuel sich gut im Feld behaupten und das Rennen noch beenden. Auch Ferdi musste dem enormen Tempo zur Rennmitte hin Tribut zahlen und fiel aus der Spitzengruppe heraus. Die noch drei verbleibenden Runden, musste er dann alleine bei zunehmendem Gegenwind absolvieren und sich im Finale durch einen beherzten Sprint vor einer von hinten herannahenden Vierergrupp erwehren. Somit war das Ergebnis komplett und Ferdi konnte als 3. in seiner Altersklasse, noch einen Podestplatz erringen. Heidy wurde bei den Mädchen 7. Genau wie Leo bei den Jungen. Samuel konnte mit einer Runde Rückstand noch den 9. Platz erringen. In der Klasse U17 gingen mit Luca Teuscher und Ferris Gauer-Nachbauer zwei Starter auf die Runde. Auch hier ein ähnliches Bild wie im Vorrennen – windig und dennoch schnell. Da in dem Rennen auch die Mastersklassen mit am Start standen, war die Selektion noch eher und das Rennen auch noch schneller. Am Ende konnte Luca den 22. und Ferris den 23. Platz erringen.

 

Ach die Amateur/Elite Fahrer des KJC waren bei den Rennen um den Hegau Cup erfolgreich.

Am Samstag in Zozznegg startete KJC MTB Profi Daniel Gathof sowie KJC Jugendtrainer und Strassacker-Fahrer Ben Koch. Ben Koch startet in diesem Jahr für das zur Zeit erfolgreichste Amateur Team Strassacker. „Wir haben aktuell kein eigenes leistungsstarkes Rennrad Männerteam, daher sind wir froh das Ben einen Platz in diesem professionellen Team bekommen hat“ so Teamleiter Tobias Hübner.

Beide legten in Zozznegg gleich ordentlich los und setzten sich bereits vor der Hälfte des Rennens nach einer Attacke von Gathof gemeinsam mit zwei Juniorenfahrern, die gleichzeitig starteten, vom Feld ab. Während Gathof maßgeblich das Tempo oben hielt um ein scharfes Training zu fahren, ging bei den Begleitern vor allem um ein Ergebnis. Am Ende hatte Ben Koch das Teaminterne Sprintduell für sich entschieden und somit seinen ersten Saisonsieg vor Daniel Gathof eingefahren.

Tags darauf in Pfullendorf gesellte sich noch MTB Profi Markus Kaufmann vom KJC dazu. Er startet in diesem Jahr für das MTB Team Texpa-Simplon. Alle drei Fahrer waren früh auf dem selektiven Kurs in einer acht Mann starken Spitzengruppe vertreten. Diese spaltete sich im Laufe des Rennens noch einmal in eine vierer Spitzengruppe mit Ben Koch und einer Verfolgergruppe mit Daniel Gathof und den Straßenprofi von Rad-Net-Rose um den Pfullendorfer Pascal Treubel. Dazwischen lag alleine im Wind fahrend KJC Fahrer Markus Kaufmann. In der letzten Runde am Berg hatte dann Ben Koch doch Schwierigkeiten den Vollprofis zu folgen. Er belegte dennoch den dritten Platz und stand somit bereits einen Tag später erneut auf dem Treppchen. Auf Platz 4 kam am Ende noch Markus Kaufmann und Daniel Gathof konnte sich noch den 6.Platz ersprinten.