Die Radsportler des KJC FEO Team konnten auch am vergangenen Wochenende wieder Podiumsplätze erradeln. Tim Seifried und Ferdinand Hübner waren die erfolgreichsten.

Am vergangenen Samstag ging es beim schweren Straßenrennen in Niederwangen um den ersten von 9 Läufen zur Radsportserie 4Länder Schülercup. Eine Rennserie im Ländereck, Deutschland, Österreich, Schweiz und Lichtenstein speziell für Nachwuchsfahrer.

In der Klasse U11 startete mit Tim Seifried ein Neueinsteiger ins Renngeschehen ein. Der kleinste im KJC FEO Team ließ sich jedoch nicht beirren und belegte trotz eines kleinen zwischen Stutz am Ende den hervorragenden 2.Platz. Ein perfekter Einstieg.

In der Klasse U15 war mit Ferdinand Hübner vom KJC bereits fast schon ein Podiumsgarant am Start. Bisher stand er bei  jedem Rennen in dieser  Saison auf dem Podest. So dann auch in Niederwangen. Gemeinsam mit den beiden Biberacher Seriensieger des letzten Jahres Hanna Gaiser und Justin Bellinger setzte sich Ferdinand Hübner schnell vom Feld ab. In der letzten von 5 Runden  attackierte Hanna noch die beiden Jungs. Diese waren sich zunächst unschlüssig ob sie kontern sollten, da die Mädchen in den meisten Fällen extra gewertet werden. So aber nicht in Niederwangen und daher kam es am Ende nur zum Sprint um Platz zwei welcher Bellinger knapp für sich entscheiden konnte. Somit stand Hübner erneut auf dem Podium mit der Nr. 3. Ebenfalls in der Klasse U15 standen Samuel Schulz und Leo Wetzel vom KJC Team am Start. Beide noch im ersten Jahr in der U15 Klasse schlugen sich zunächst Tapfer im Hauptfeld. Währen Wetzel wegen Asthmaproblemen ausscheiden musste landete Samuel Schulz am Ende auf Platz 14.

In der Klasse U17 stand das bekannte Duo Ferris Gauer-Nachbauer und Luca Teuscher vom KJC FEO Team am Start. Das Rennen startete sehr schnell und Luca Teuscher konnte zunächst gleich zu Beginn bei den 8 Fahrern starke Spitzengruppe mithalten. Der Rest des Feldes zerfiel schnell in viele kleine Gruppen. Ferris Gauer-Nachbauer für zunächst in der zweiten Verfolgergruppe. In Runde 5 von 8 musste Teuscher dann die Spitze ziehen lassen, wärend Ferris sich von seiner Gruppe nach vorne verabschiedete. Am Ende war es ein Einzelzeitfahren gegen die Zeit und den Wind. Teuscher belegte am Ende Platz 6 und Gauer-Nachbaur Platz 9.

Rundum wieder ein erfolgreicher Renntag für die Radsportjugend des KJC Ravensburg