Ferdinand Hübner vom KJC Feo Radsport Team gewinnt den zweiten Lauf zum 4Länder Schüler Cup und übernimmt das gelbe Trikot des Gesamtführenden. Alles andere als einen gemütlichen Maiausflug hatten die Nachwuchsfahrer des KJC FEO Team am vergangenen Mittwoch. In Mauren (Lichtenstein) stand die zweite Etappe des 4Länder Schülercups statt. In der Klasse U15 lag hier Ferdinand Hübner durch seinen dritten Platz in Niederwangen in Lauerstellung auf das gelbe Führungstrikot, dass sich Hanna Geiser in Niederwangen erkämpfte.

Das Rennen in Mauren wurde als Kriterium ausgefahren, so gab es bei den 30 Runden alle 5 Runden einen Sprint, bei dem die ersten sechs Fahrer Punkte erhielten. Der Fahrer mit den Meisten Punkten siegte. Bereits in der ersten Wertungsrunde zeigte Ferdinand seine Sprintstärke und erhielt als Erster die höchste Punktzahl von sechs Zählern.  Es folgten weiter Wertungsrunden als zweiter, dritter und noch einmal Erster. Vor der letzten, doppelt zählenden Schlusswertung lag der Junge KJCler bereits 6 Punkte vor dem Schweizer Nicolas Halter aus Cossau. Doch Hübner zeigte im Schlussprint  sein ganzes Können und siegte auch hier überzeugend.  Am Ende ein klarer Sieg mit 7 Punkten Vorsprung vor Nicolas Halter und Hanna Geiser aus Biberach. Mit diesem Sieg übernahm Ferdinand Hübner auch die Führung in der 4Länder Cup Gesamtwertung.  Ebenfalls im Rennen  der U15, die im Übrigen einen Durchschnitt von 38km/h erfuhren waren Samuel Koch und Heidy Lutz am Start, die hier die Plätze 17 und 20.

In der Klasse U17 standen in Mauren die KJC Sportler Ferris Gauer-Nachbaur und Luca Teuscher am Start. Beide griffen aktiv in das Renngeschehen ein, konnten jedoch in den Punktewertungen nicht eingreifen. Beide Fahrer versuchten gegen Ende noch einmal durch eine Attacke dem Feld zu enteilen, doch sowohl Gauer-Nachbauer als auch Teuscher wurden jeweils vom jagenden Feld wieder eingeholt. „Am Ende standen mit Platz 15 und 16 das Ergebnis nicht ganz zur Leistung, aber dennoch hatten die Jungs eine gute Leistung gezeigt und sich perfekt für den kommenden Sonntag vorbereitet“. Den da geht es nach Münsingen zur Landesverbandmeisterschaft.