Wieder einmal zeigten die Nachwuchs Radsportler  des KJC FEO Team eine starke Leistung. Ferdinand Hübner und Luan Elsässer schrammten nur knapp beim Baden Württemberg Cup am Treppchen vorbei. Ben Koch belegte beim Ridermen in Bad Dürrheim Platz 7.

Am vergangenen Sonntag stand für die Nachwuchsfahrer des KJC Ravensburg eine weitere Etappe des Baden Württemberg Schüler Cup in Wendelsheim an. Die Serie dient unter anderem auch als Kadersichtung und ist daher stets gut und stark besetzt. So auch in der Klasse U13 in der der Newcomer des KJC Luan Elsässer startete. Der noch kleine und zierliche Elsässer war fast unscheinbar zwischen den meist einem Jahr älteren Kontrahenten. Die Strecke in Wendelsheim ging über 20 Runden und eine Runde hatte satte 100 Höhenmeter. Offensichtlich genau das richtige für den leichten Ravensburger. Auf der schweren Strecke zerfiel das Feld schnell in mehrere Gruppen. In der Fünf Mann Starken Spitzengruppe mit dabei, Luan Elsässer. Er hielt mit seinen „großen“ Mitstreitern locker mit und konnte sogar in den Wertungssprints mitpunkten. Bis zur Schlusswertung lag Elsässer noch auf Platz 4 und konnte mit einem guten Finale gar noch aufs Treppchen fahren. Doch am Ende war der Sprint hauchdünn und Luan rutsche sogar noch auf Platz 5. Aber eine bärenstarke Leistung für Luan Elsässer, der seine erste Saison fährt und auch noch einer der Jüngsten im Feld war.

Gespannt war man im Anschluss auf das Rennen der Klasse U15. Hier hat das KJC FEO Team mit Ferdinand Hübner einen  Nachwuchsfahrer, der bereits mehrere tolle Ergebnisse in dieser Saison eingefahren hatte. In bei der stark besetzten Bawü Serie stand Hübner schon auf dem Treppchen. In Wendelsheim war dies jedoch nur sehr schwer zu erreichen. Alle Top 10 Fahrer waren hier am Start und legten von Beginn an ein Höllen Tempo vor. Mit in der Spitze Ferdinand Hübner. Er sprintete gleich in der ersten Wertung  auf Platz zwei und holte drei Punkte. Es folgte ein dritter Platz mit einem Punkt, leider konnte er dann der Attacke zweier Fahrer nicht mithalten. Diese setzten sich vom Feld ab und machen somit auch den Sieg unter sich aus. Auch der dritte Platz war kurz vor Schluss vergeben, als Paul  Adomeit  vom Radsport Team Lutz ebenfalls dem Feld enteilte. Mit letzter Kraft sprintete Hübner noch im Finale und sicherte sich somit seinen vierten Platz. „Starke Leistung, hartes Rennen und trotz der Ränge  4 und 5 dennoch ein tolles Ergebnis“ so Trainer Tobias Hübner.

Ebenfalls ein tolles Ergebnis erzielte KJC Jugend Trainer Ben Koch. Er startete mit seinem Team Straßacker beim drei Etappen Rennen in Bad Dürrheim, dem Ridermen. Bereits bei der ersten Etappe, dem Zeitfahren zeigte Koch mit Platz 15, dass mit ihm zu rechnen ist. Beim Straßenrennen der zweiten Etappe über  120km lag Koch bis Mitte des Rennens in der 10 Mann Spitzengruppe. Durch einen Fahrfehler verbremste sich Koch in der Abfahrt und fuhr in den Graben. Es begann eine lange aufholjagt, die ihn viel Kraft und auch leider Zeit kostete. Am Ende belegte er noch Platz 9 aber mit einem Abstand von fast drei Minuten. Das Podest war somit unerreichbar. So konzentrierte sich Ben Joch am Sonntag bei der  Schussetappe voll auf die Teamwertung und den Tagessieg.  Erneut platzierte sich Koch in der Spitzengruppe und konnte somit am Ende den Sprint für seinen Teamkollegen noch anfahren. Am Ende war es dann der 7 Gesamtplatz von über 1000 Startern. Inmitten der 1000 Teilnehmer waren am Sonntag auch die U17 Jugendfahrer des KJC Ferris Gauer Nachbauer und Luca Teuscher am Start. Sie belegten in der Juniorenwertung die Plätze 25 und 27.